SHpektakel 2008
• Startseite
Zum Stück
• Ensemble
• Theaterprogramm
• Tickets
• Spielort
• Theaterbeiz
• Inserate
• Statuten
• Kontakt
• Gästebuch
• Photos
• Pressearchiv
• Hauptseite
 

8.SHPEKTAKEL

AMPHITRYON
EIN LUSTSPIEL VON MOLIÈRE

DAS LUSTSPIEL AMPHITRYON WURDE AM 13.JANUAR 1668 PALAIS-ROYAL IN PARIS URAUFGEFÜHRT UND ZÄHLT ZU MOLIÈRES ARBEITEN DER MTTLEREN PHASE - NACH TARTUFFE, DON JUAN UND DEN ANDEREN POLITISCHEN STÜCKEN. NACH DEN QUERELEN UM SEINEN TARTUFFE, HATTE SICH MEISTER MOLIÈRE IN DIE PROVINZ ZURÜCKGZOGEN UND AMPHITRYON GESCHRIEBEN. DAS STÜCK WURDE EIN RIESEN ERFOLG. - DAS TALENT MACHT ANLEIHEN, DAS GENIE STIEHLT! WAHRSCHEINLICH WAREN ES DER RÖMER PLAUTUS MIT AMPHITRUO UND ROTROU`S LES SOSIES DIE IHN BEINFLUSST HABEN, ABER ES IST EIN STÜCK VON MOLIÈRE. DIE GESCHICHTE IST URALT UND DOCH TOPAKTUELL. SIE IST SEHR WITZIG ABER KEIN BISSCHEN BANAL - WIE ALLE ARBEITEN MOLIÈRES.

ZEUS NIMMT DIE GESTALLT VON AMPHITRYON AN UND HERMES VON DESSEN DIENER SOSIAS. BEIDE STEIGEN VOM PANTHEON HINAB INS KÖNIGREICH THEBEN, UM SPASS ZU HABEN UND DIE MENSCHEN EIN WENIG ZU VERWIRREN, WIE GÖTTER DAS GERNE TUN. ZEUS VERFÜHRT ALS DOPPELGÄNGER AMPHITRYONS, DESSEN GATTIN ALKMENE UND HERMES VERWIRRT DEN ARMEN SOSIAS UND DESSEN GATTIN CHARIS AUFS SCHAMLOSESTE. ALS DANN DER RICHTIGE AMPHITRYON - NACH GEWONNENER SCHLACHT GEGEN DIE ATHENER - AUFTAUCHT, GEHT DIE FARCE RICHTIG LOS UND DIE FRAGE BLEIBT BIS ZUM SCHLUSS, WER IST WER UND WARUM UND WER WÄHLT WEN ?

Amphitryon online lesen oder herunterladen: HIER

 
Molière

Molière
1622 - 1673

Französischer Schauspieler, Theaterdirektor und Dramatiker

www.de.wikipedia.org/moliere...

Die Werke
 
 

Weitere Fakten rund um "Amphitryon":

 

Amphitryon taucht in der griechischen Mythologie als König von Theben auf. Er ist der Sohn des Alkaios, des Königs von Tiryns, und Enkel des Perseus. Amphitryon nahm als thebanischer Herrscher die schöne Alkmene zur Frau. Während er einen Feldzug gegen die Taphier führte, wurde Alkmene von dem Göttervater Zeus verführt, der die Gestalt ihres Ehemanns angenommen hatte. Aus dieser Zusammenkunft ging der Held Herakles hervor. Zugleich wurde Iphikles als Zwillingsbruder des Herakles geboren, jedoch als Sohn des Amphitryon. Amphitryon erzog beide Kinder als seine Söhne.

 

Die älteste Überlieferung des Amphitryon-Mythos findet sich bei Hesiod. Der Stoff wurde jedoch vielfach dramatisiert, unter anderem von

• Sophokles, "Amphitryon"
• Plautus, "Amphitruo"
• Jean Rotrou, "Deux Sosies"
• Johannes Burmeister als christianisierte Version, "Mater Virgo"
• John Dryden, "Amphitryon"
• Molière, "Amphitryon"
• Ludovico Dolce, "Amphitryon"
• Heinrich von Kleist, "Amphitryon"
• Jean Giraudoux, "Amphitryon 38"
• Georg Kaiser, "Zweimal Amphitryon"
• Friedrich Michael, "Ausflug mit Damen"
• Peter Hacks, "Amphitryon"
• Cole Porters Musical, "Out of This World"

Auch in anderen literarischen Gattungen wurde der Stoff aufgegriffen, unter anderem von Vital de Blois in Form eines mittellateinischen Gedichts, von Perez de Oliva in Form eines Essays und von Michel-Jean Sedaine in Form eines Opernlibrettos.

Siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Amphitryon

 

«Das ist das witzig-anmutvollste, das geistreichste, das
tiefste und schönste Theaterspielwerk der Welt.»
Thomas Mann

 
 
 
grafikdesign & webdesign www.sart13.ch
Copyright © 2008 SHpektakel